20. April 2019 - 68. Sachsenringradrennen

24.04.2019 09:57

Traditionell zum Ostersamstag steht das Radrennen auf der Motorradrennstrecke des Sachsenringes an. Da dieses Jahr Ostern sehr spät war, hatten wir hervorragendes Wetter. Also keine Eisschollen auf der Strecke oder kalte Winde, doch dafür ein sehr großes Starterfeld (rund 100 Fahrer) und damit ein sehr sehr schnelles Rennen. Sechs Minuten schneller als die letzten beiden Jahre und dreizehn Minuten schneller als das Jahr zuvor.

Wir vom Team Fahrrad-Kette waren selbst schon mit sechs Mann am Start. Steffen Langer, Christian Sonnabend und Christian Guhlemann, Martin Leinert, Mathias Funke und Gilbert Gabriel. Ich, Gilbert, war nach einer Unachtsamkeit beim MTB Fahren noch etwas angeschlagen und konnte nicht richtig tief einatmen und Wiegetritt fahren, deshalb war meine Motivation nicht die Beste.

Das sehr hohe Anfangstempo ließ unser großes Starterfeld schnell kleiner werden und nach der Hälfte des Rennens hatten leider auch Martin und Christian G. den Anschluss verloren. Für die Beiden wurde es aber nicht leichter allein gegen den Wind und die extrem anspruchsvolle Strecke. Da hatten wir zwei mit Motivation, die es durchgezogen haben.

Nachdem es zwei Fahrer geschafft hatten sich etwas abzusetzen, wurde es etwas ruhiger, doch keinesfalls langweilig. Immer wieder versuchten Fahrer weg zu kommen, denn mindestens der dritte Platz stand noch zur Debatte. Christian Sonnabend testete auch mal seine Form vor dem Feld im Wind, doch besonders Steffen war nun vorn voll mit dabei. Immer und immer wieder versuchte er es, doch das Niveau von zehn bis fünfzehn Fahrern war etwa gleich hoch. Alles lief auf den Schlußsprint hinaus, der ja nahtlos an den letzten schweren Anstieg ansetzt. Auch da war Steffen vorn, doch war nun die Stunde der vielen Fahrer, die nur wenig im Wind getan haben. Ich gehörte diesmal dazu und damit konnte ich wieder in den Top Ten landen. Steffen wurde 12ter, Christian 15ter, Mathias 37ter. Also vier Mann im starken Hauptfeld. Martin 52ter und Christian 66ter. Die Teamleistung war gut, nun müssen es demnächst nur noch die Platzierungen zeigen.

Kette rechts! Gilbert