08. September 2018 - 13. Ponickauer Radrennen (Ü50)

08.09.2018 10:00

Im Rennen der „Alten Männer“ lief leider gar nichts wie es sollte... jedenfalls nicht für mich, Michael Arnswald.

Vom Start weg habe ich versucht das Fahrerfeld mit einem überraschenden Angriff zu spalten, was aber bereits nach wenigen Minuten zum Scheitern verurteilt war.
Der Vorsprung des Feldes der „Jungen Männer“, welche vor uns gestartet sind, war zu kurz gewählt, sodass wir alle in dieses Feld aufgefahren wären. 
Das wollten wir natürlich nicht, da wir unser eigenes Rennen gestalten wollten. Also hieß es erst mal eine ruhige Runde fahren, bis der Abstand zum Männerfeld wieder groß genug ist.

Danach habe ich am einzigen Berg der Runde das Tempo maximal hoch genommen um ein paar Fahrer abzuschütteln, was auch gelang – allerdings waren alle Fahrer, die in der LC-Gesamtwertung vorn lagen, noch bis zum Ende im ersten Feld. Also hat auch das nichts genutzt.

Zum Schluss kam was keiner wollte aber passieren musste - aufgrund der langsamen Fahrweise im flachen Teil der Runde: Das Feld der „Jungen Männer“ hat uns kurz vor dem Ziel eingeholt und nun war es nur noch ein wilder, ungeordneter Überlebenskampf.

Jeder versuchte auf eigene Faust sich in diesem Feld irgendwie durchzudrängen, was mir leider nicht so gut gelang. Nachdem ich auch noch einen Sturz vor mir sehen musste, in dem auch unser Kapitän Gilbert zu Fall kam, war ich einfach nur froh, heil ins Ziel gekommen zu sein.

Das hat mir nur den 5. Platz im Rennen eingebracht und in der Gesamtwertung nicht mehr zu einer Verbesserung gereicht. Also blieb es auch in diesem Jahr bei dem Platz neben dem Podium – dem vierten Platz.

Verdienter Sieger des Rennens und der LC-Gesamtwertung in diesem Jahr war Carsten Huettl – Gratulation!!!